Oft hört man über den Langhaarcollie Sätze wie "Schön sind sie ja, aber...."

...das lange Fell, das ist sicher sehr pflegeintensiv und muss täglich gebürstet werden.....

Tatsache ist, dass das lange Colliefell wesentlich pflegeleichter ist als angenommen, durchbürsten alle 3-4 Wochen genügt in der Regel. Lediglich das sehr weiche Fell hinter den Ohren neigt zum Verfilzen und sollte öfter kontrolliert werden.

Die Hunde haaren nur beim Fellwechsel zwei Mal im Jahr.

...Collies bellen doch dauernd....

 Collies sind sehr sensibel und aufmerksam und bemerken jedes Geräusch. Diese Wahrnehmungen werden meistens auch "weitergemeldet", bis der Mensch zu erkennen gibt, dass er es auch wahrgenommen hat. Ansonsten verfügen Collies typischerweise über eine sehr vielfältige "Sprache", d.h. sie haben für jedes Bedürfnis verschiedene Laute und bellen auch je nach Situation ganz unterschiedlich. Überlässt man einen Collie längere Zeiträume sich selbst kann es natürlich passieren, dass er sich eine Aufgabe sucht und diese darin besteht, jeden Passanten zu verbellen.

Das nicht zur Gewohnheit werden zu lassen ist Aufgabe des Hundehalters.

...das lange Fell ist sicher sehr schmutzemfpindlich...

Natürlich spritzt bei Nässe der Schmutz auch einmal bis auf den Bauch, das tolle am Colliefell ist aber seine "Selbstreinigungskraft". Man lässt den Hund eine gewisse Zeit in der "Schmutzzone" abtrocknen, der Schlamm fällt als Staub ab und der Hund ist wieder sauber. Natürlich kann man den Collie bei besondern Anlässen auch einmal ganz baden/duschen, es ist aber nicht unbedingt nötig.

Charakter & Verhalten

Den Amerikanischen Collie zeichnet ein freundliches, unerschrockenes Wesen aus.

Er hat eine hohe Reizschwelle und bleibt in allen Lebenslagen ruhig, gelassen und leichtführig. Andererseits ist er durchaus ein temperamentvoller Arbeitshund, der sich bestens für die unterschiedlichsten Aufgaben motivieren und ausbilden lässt. Amerikanische Collies sind sehr auf den Menschen bezogene und besonders intelligente Hunde. Sie lernen unglaublich schnell – eine Eigenschaft, die allen guten Trainern große Freude bereitet. Zu Hause liegt der Amerikanische Collie meist auf seinem Platz und träumt vor sich hin – ist aber sofort da, wenn etwas Spannendes passiert oder ein Spaziergang ansteht.

Mit Kindern versteht er sich hervorragend.

Der Amerikanische Collie erträgt in der Regel auch anstrengende Kleinkinder mit stoischer Ruhe.

Wird es ihm zu viel, geht er einfach und zieht sich auf seinen Ruhplatz zurück.

Im Umgang mit anderen Hunden ist der Amerikanische Collie ebenfalls sehr friedfertig und freundlich.

Das Gleiche gilt für den Umgang mit anderen Tieren im Familienverbund.

Steckbrief

•    Klassifikation nach FCI: bislang nicht als eigenständige Rasse anerkannt
•    Herkunft: Schottland, weitere züchterische Bearbeitung in den USA und Kanada
•    Größe: Rüden 60-66 cm, Hündinnen 55-61 cm
•    Gewicht: 23-34 kg
•    Fellarten: Langhaar (Rough) und Kurzhaar (Smooth)
•    Fellfarben: Sable (vom helleren Gold Sable bis zum dunkel mahagonifarbenen Dark Sable), Tricolor, Blue Merle, Sable Merle,
     Weiß mit farbigem Kopf und Körperflecken
•    Lebenserwartung: 12-16 Jahre